Vortrag über WSPR Bake Ultimate 3S erfolgreich

Am Samstag, dem 27. Februar 2016 trafen sich 15 WSPR-interessierte Funkamateure in der Burg Limperich, dem Vereinsgebäude des DARC-Ortsverbandes Bonn G03. Unterstützt durch eine PowerPoint-Präsentation führte Wilhelm, DL4KAL, in die WSPR-Übertragung ein. Anschließend stellte er den äußerst kostengünstigen Bausatz Ultimate 3S von Hans Summers G0UPL vor. Hans ist es gelungen eine Multimodebake zu konstruieren, die zahlreiche digitale Modulationsverfahren mit einer Leistung von 250 Milliwatt auf allen Lang-, Mittel- und Kurzwellenbändern abstrahlen kann. Viele der Anwesenden zeigten Interesse für das Projekt. Sie wollen den Bausatz bei QRP-Labs bestellen.

Wilhelm wird ab Mitte April erneut zu einem Workshop einladen, zu dem erste Bauerfolge diskutiert und die Tiefpassfilter der Bake mit einem Netzwerkanalysator auf Funktion geprüft werden sollen. Meldungen über erfolgte Bestellungen und Interesse an dem Workshop sind erneut an Wilhelm, DL4KAL zu richten und werden bei ihm gesammelt. Danach wird die Gruppe rechtzeitig zum Workshop eingeladen. Auch Seiteneinsteigern ist es nach Anmeldung per Email möglich, an dem Workshop teil zu nehmen.

Quelle: Wilhelm, DL4KAL
http://amateurfunk-mint.blogspot.de/2016/02/vortrag-wspr-bake-ultimate-3s.html

Der Beitrag Vortrag über WSPR Bake Ultimate 3S erfolgreich erschien zuerst auf IGBF e.V..

Update: Bonn-Potsdam-Runde

Liebe Funkfreundinnen und Funkfreunde,

im Hinblick auf die Änderung der Ausbreitungsbedingungen
verschiebt sich der Beginn der Bonn-Potsdam-Runde.

Die neue Anfangszeit ist ab sofort: 19:00 Uhr MEZ

Der Wochentag (Donnerstag) und die Frequenz
(3,639 MHz+/- qrm) bleiben unverändert.

Der Beitrag Update: Bonn-Potsdam-Runde erschien zuerst auf IGBF e.V..

Bonn-Potsdam-Treffen 2015

Am 1. Oktober 2015 war es mal wieder soweit.
Das 26. Freundschaftstreffen der Funkvereine Bonn G03 und Potsdam Y09 startete mit strahlendem Sonnenschein.


Das Treffen wird im jährlichen Wechsel von einem der Vereine organisiert, dieses Jahr lag die Ausführung bei den Potsdamer Funkfreunden. Das Basislager wurde für 4 Tage in Wolgast; Landkreis Vorpommern-Greifswald. eingerichtet. Von dort wurde die Insel Usedom an der Ostsee erkundet.
Die Kaiserbäder Heringsdorf und Ahlbeck mit ihren Innenstädten und Seebrücken wurden besichtigt.
Besonders beeindruckend waren das Kernkraftwerk Greifswald mit Einblick in den innersten Kern sowie das Historisch-Technische-Museum in Peenemünde.
Lange Gespräche bei Speis´ und Trank rundeten das Programm an den Abenden ab.
Insgesamt nahmen 26 Funkfreunde aus G03, Y09 und Funkfreunden aus D03 und D08 an diesem Treffen teil.
Als Resümee bleibt fest zu halten, dass auch in diesem Jahr die Veranstaltung ein großer Erfolg war.
Nach dem Treffen ist vor dem Treffen und die Planung für 2016 beginnt, die Ausführung liegt in Bonner Händen.

Vy 73
de
Holger – DL1COP

Der Beitrag Bonn-Potsdam-Treffen 2015 erschien zuerst auf IGBF e.V..

Denkmalkultur und Morsetelegrafie auf der Burg Limperich – Zwei Denkmäler an einem Tag

Über 100 Besucher, darunter natürlich auch einige Funkamateure fanden am 13. September 2015 den Weg zur Burg Limperich. Wir waren, wie im vergangenen Jahr, von der Zahl der Besucher und dem Interesse der Besucherinnen und Besucher sehr überrascht. Die weiteste Anreise von der wir erfahren haben, hatte ein Besucher aus den Niederlanden. Unterstützt durch Material der Deutschen Stiftung Denkmalschutz konnten wir „unsere“ Burg auch in diesem Jahr präsentieren. Aber nicht nur die Burg ist ein Denkmal – mit der Morsetelegrafie konnten wir auch ein akustisches Denkmal bieten – dies passte natürlich zum Motto dieses Jahres: „Handwerk, Technik, Industrie“.

Vielleicht war es auch das Motto dieses Jahres was dazu führte dass sich so viele Besucher auch für den Amateurfunk interessierten und wir mit unserem Hobby die Basis all der drahtlosen Kommunikation erläutern konnten.

Neben Kaffee und Kuchen gab es in diesem Jahr auch ein Burgen Malwettbewerb für Kinder. Für die Teilnahme am Wettbewerb gab es jeweils einen Edelstein aus unserem Burgschatz. Wir werden demnächst zur Preisverleihung einladen.

Uns motiviert der Erfolg, die Burg auch im nächsten Jahr zu präsentieren. Zu diesem Zweck suchen wir schon jetzt Zeitzeugen die in der Burg gelebt oder gearbeitet haben um Geschichte erlebbarer zu machen.

Weltweit gibt es ca. 2,8 Mio. Funkamateure, davon ca. 80.000 in Deutschland – und zu einigen konnten wir während des Tags des Denkmals eine Verbindung herstellen.

 

Der Beitrag Denkmalkultur und Morsetelegrafie auf der Burg Limperich – Zwei Denkmäler an einem Tag erschien zuerst auf IGBF e.V..

Von der Burg Limperich zum Fort Boyard und vom Heiligensee zur Biskaya

Für 14 Tage im Juni verlegten einige OM und YLs aus Bonn und Potsdam ihr QTH – nicht in das Fort Boyard sondern in Ferienhäuser auf der Insel Oléron, die in grauer Vorzeit im Schutzbereich der Kanonen des Fort lag. Kanonen gibt es im Fort Boyard nicht mehr und auch keine Sträflinge, aber die schiffsartige Festung diente in jüngster Zeit als Szenerie für eine französische Fernsehserie und in den 60iger Jahren für einen Abenteurerfilm mit Lino Ventura und Alain Delon.

Schon zu Anfang des Jahres grassierte wieder das Inselfieber in den Clubheimen von Y09 und G03 mit dem Ergebnis, dass sich eine Truppe von 13 OM und YLs zusammenfand, die sich einig waren, dass man bei der nächsten Expedition die côte d´azur-teure Mittelmeerinsel Porquerolles – Expeditionsziel im letzten Jahr – mit der günstigeren Biskaya –Insel Oléron (IOTA EU-032) tauschen wollte. […]

Hier den vollständigen Reise-Bericht als PDF-Datei ansehen.
Nachtrag:

Webseite von F5BZK:  www.f5bzk.fr

Der Beitrag Von der Burg Limperich zum Fort Boyard und vom Heiligensee zur Biskaya erschien zuerst auf IGBF e.V..