Funkamateure in der IPA – Der IPA Radio-Club (IPARC)

Funkamateure in der IPA – Der IPA Radio-Club (IPARC)

Weltweit sind etwa 2400 IPA-Mitglieder aus 37 Ländern als Funkamateure bekannt, in Deutschland etwa 300. Während der 14. Sitzung des International Executive Council (IEC) im April 1975 in London wurde beschlossen, dass alle Sektionen Listen mit den Namen von Funkamateuren, die IPA-Mitglieder sind, erstellen. IPA-Freund Max  Dallmeier (ICE-Delegierter) veröffentlichte in der IPA-Zeitung einen Aufruf an die deutschen „IPA-Funkamateure“.  Adolf Vogel (DL3SZ) wurde im Januar 1976 von Max Dallmeier beauftragt, innerhalb der deutschen Sektion die Leitung der Funkamateure zu übernehmen und eine IPA-Clubstation zu errichten.

Im März 1976 wurde von Adolf Vogel der IPA Radio-Club gegründet, dem umgehend 20 IPA-Freunde beitraten. Die Oberpostdirektion Nürnberg (jetzt  BundesNetzAgentur, (BNetzA) erteilte ihm als Clubstation das Rufzeichen DLØIP. Die aktuelle Leitstation des IPARC hat das Rufzeichen DLØIPA und wird vom IPA-Freund Rolf Fahlbusch (DC2WF) betreut. Jeder Inhaber einer Amateurfunk-Genehmigung darf sich auch für seine Lizenzklasse ein sogenanntes Clubrufzeichen ausstellen lassen. Davon machten viele IPA-Freunde Gebrauch und legten dabei Wert auf den Suffix „IPA“. Daher sind die Rufzeichen DAØIPA, DBØIPA, DCØIPA, DDØIPA, DFØIPA, DHØIPA, DKØIPA, DNØIPA neben DLØIPA auf den Funkfrequenzen und in den IPA-Runden oft zu hören.  Der Präfix „DE“ ist ausschließlich Kurzwellenhörern (Short-Wave-Listener = SWL) vorbehalten. In diesem Zusammenhang sei noch angemerkt, dass die Bezeichnung „Club“ etwas irreführend ist. Bei einem Zusammenschluss mit gleicher Interessenlage wird umgangssprachlich oft die Bezeichnung Club benutzt. Der IPARC ist nie ein eigener Verein (Club) gewesen, sondern immer nur eine Interessengruppe innerhalb der IPA.

Die 1. IPA-Runde fand am 18. März 1976 auf 3650 kHz statt. In der Folgezeit entwickelte sich intensiver Funkverkehr mit internationaler Beteiligung. Noch heute finden regelmäßig IPA-Runden statt. Jeden Donnerstag trifft man sich auf 3680 kHz, wobei dieses je nach Frequenzbelegung geringfügig variieren kann. Die Anfangszeit ist 17:00 lokaler Zeit. Die Sonntagsrunde auf 7080 kHz beginnt um 11:00 Uhr. In den Runden sind Nicht-IPA-Mitglieder gern gesehene Gäste und nehmen auch zahlreich, teilweise regelmäßig, teil. Aus der Gemeinschaft des IPARC wurde bereits kurz nach der Gründung der Wunsch zur Erlangung eigener Diplome laut. So wurden das Sherlock Holmes Award und die Dr. Watson Trophy kreiert, die noch heute von Funkamateuren weltweit beantragt werden. IPA-Diplome werden auch von anderen IPA-Sektionen ausgegeben und sind nicht nur bei IPA-Freunden begehrt. Das 1. IPARC-Bundestreffen fand vom 02. bis 04. Mai 1980 im Thielker-Haus in Bad Oeynhausen statt und wurde von Heinz Schlutow (DJ8RK) organisiert. In den Folgejahren wurde in fast allen Bundesländern ein Treffen durchgeführt. So lernten die Mitglieder des IPARC nach der Wende auch die neuen Bundesländer kennen.

Zur Ausrichtung erklärten sich in der Regel ein oder zwei IPA-Freunde bereit. 2021 wurde von Horst Römer (DL1GBP) in Oberaula das 40. Bundestreffen ausgerichtet. Wie bereits schon angeführt, werden auch Burgen und Schlösser etc. von Funkamateuren aktiviert, um deren QSL-Karten für bestimmte Diplome zu erhalten. 2002 fanden sich einige IPA-Freunde zusammen, um an der weltweiten Leuchtturm-Aktivität (Lighthouse-Weekend), jeweils am 3. Wochenende im August, teilzunehmen. Den Aufenthalt auf der Insel Poel, am Leuchtturm Timmendorf Strand, wurde mit einem kleinen Urlaub und mit Partner verbunden. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Leuchttürme an der Nordsee- und Ostseeküste „in die Luft gebracht“. Die Leuchtturm-Aktivität 2021 führte zufällig wieder auf die Insel Poel, nun aber zum Leuchtturm Gollwitz-Nord. Unbedingt erwähnt werden muss,, dass der deutsche IPARC am ersten vollständigen Wochenende im November den IPA-Contest mit weltweiter Beteiligung ausrichtet. Viele Jahre traf sich eine Crew im IPA-Haus in Ramsbeck, um von dort an dem Contest teilzunehmen. Auch hier waren „unsere besseren Hälften“ gerne mit dabei, denn Ramsbeck war immer ein schönes, kleines Familientreffen.

Leider sind die Teilnehmer der Crew in ein Alter gekommen, in dem die Gesundheit nicht mehr so gut mitspielt und die teilweise lange Anreise beschwerlich ist. Daher funken die Teilnehmer am Contest nun überwiegend von zuhause mit der eigenen Station.

 

mit freundlicher Genehmigung von: Udo – DJ5QE, stellv. OVV N20 OV Herten

Interne Mailingliste OV G03 und Freunde

Leider war es in der Vergangenheit sehr schwierig die Mehrheit der Mitglieder per privater Email, WhatsApp, Signal, Threema, Telegram, SMS oder Telefon zu erreichen. Diesem Wildwuchs und hohen Aufwand trete ich jetzt mit dieser Mailingliste entgegen.
Das bedeutet, daß Neuigkeiten, interessante Beiträge, wichtige Termine oder allgemeine Diskussionen rund um unsere Interessen über diese Liste verteilt werden. Die Kommunikation läuft über einen gesicherten Server beim DARC e.V..
Wer also weiterhin informiert bleiben möchte, sollte sich eintragen. Über die anderen Kommunikationwege wird nur noch in seltenen Fällen kommuniziert.
Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Yahoo-Liste. Diese wurde eingestellt.
Versuchen wir etwas Neues.

Holger – DL1COP OVV G03

Castles On The Air am 1. Mai

Castles On The Air am 1. Mai

Am 1. Mai ist der Deutsche Burgentag. Funkamateure nutzen diesen Tag für ihre Aktivität „Castles On The Air (COTA)“, aktivieren die Standorte und informieren die Öffentlichkeit über Amateurfunk. „Wir freuen uns auf zahlreiche Funkverbindungen zu anderen Burgen, Schlössern und Festungen in ganz Deutschland. Wer das Hobby Amateurfunk kennenlernen und live erleben möchte ist herzlich eingeladen uns auf der Burg Landeck zu besuchen“, erklärt Patrick Ackermann, DH2PA, vom Ortsverband Landau (K14).

Unterstützt durch den Landeckverein e.V. wird die Burg auf Kurzwelle und UKW mit dem Clubrufzeichen DKØLN aktiviert.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Landauer Funkamateure unter
https://www.darc.de/der-club/distrikte/k/ortsverbaende/14.

Allgemeine Informationen zu COTA:  https://www.cotagroup.org/cotagroup

Foto Burg Landeck: DD6FM

Quelle: darc.de

Treffen

Wir treffen uns wieder am bzw. im Vereinshaus.
Trotzdem die Bitte, die Hygieneregeln zu beachten.
Bringt eine medizinische oder FFP2-Maske mit.
Diese muß nicht generell benutzt werden,
kann aber wünschenswert sein.
Also vorbereitet sein.
Danke.

73 de Holger DL1COP/OVV

Der Beitrag Treffen erschien zuerst auf IGBF e.V..

Ein Wiedersehen mit Freunden: Online-Ticketverlauf gestartet

Ein Wiedersehen mit Freunden: Online-Ticketverlauf gestartet

Vom 24. bis 26. Juni 2022 findet die HAM RADIO auf dem Messegelände Friedrichshafen unter dem Motto „HAM RADIO 2022 – Ein Wiedersehen mit Freunden“ statt. Der Online-Ticketverkauf ist bereits gestartet. DARC-Mitglieder erhalten den 3-Tages-Pass zum Preis von 27,00 statt 30,00 Euro.

Der personalisierte Gutschein-Code kann im Bereich „Meine Daten“ auf der Startseite www.darc.de reserviert werden. Bitte loggen Sie sich mit der Mitgliedsnummer und Passwort ein. Durch einen Klick auf den Button „Persönliches Ticket reservieren“ wird der Gutschein generiert und automatisch im Ticketshop der Messe hinterlegt.
Der DARC e.V. ist der ideelle Träger der 45. internationalen Amateurfunkausstellung. Das Wochenende dient unseren Mitgliedern und Funkfreunden als Plattform, um sich zu treffen und auszutauschen. Weitere Informationen finden Sie HIER

Quelle: darc.de

39. Bergheimer Amateurfunk-Flohmarkt 21. Mai 2022

Treffpunkt aber sicher! Der 39. Bergheimer Amateurfunk-Flohmarkt findet statt am
21. Mai 2022.

Der 39. Bergheimer Amateurfunkt-Flohmart “Der Treffpunkt im Westen” findet am 21.5.2022 statt. Alle Informationen werden wir Euch nach und nach hier auf der Webseite und im Newsletter zur Verfügung stellen.

Die Veranstaltung wird unter den zu diesem Termin geltenden Corona Richtlinien NRW, wie in den letzen Jahre im Bürgerhaus Quadrat stattfinden. Zur Zeit gehen wir davon aus, dass die Veranstaltung unter den 2G Corona Richtlinien durchgeführt wird.

Tickets können online erworben werden oder wie bisher auch vor Ort bar bezahlt werden. Um einen möglichst schnellen Einlass zu gewährleisten empfehlen wir Euch die Eintrittskarten online zu erwerben.

Wir werden Euch hier informieren, sobald es neue Informationen oder Änderungen der Corona Auflagen gibt. Tragt Euch in den Newsletter ein um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir sehen uns am 21. Mai beim “Treffpunkt im Westen”,

der Vorstand des DARC e.V., OV-Bergheim, G20

Franz-Dieter Wagner, DL5KCD

Foto: G20

Ostercontest 2022 und die Clubmeisterschaft CM22

Ostercontest 2022 und die Clubmeisterschaft CM22

Dieses Jahr 2022 ist der Ostercontest am Ostermontag 18.04.2022 erstmalig ein Wertungscontest der Clubmeisterschaft 2022 des DARC. Das Ergebnis zählt hierbei für die Wertungsgruppe CM22 „CM Open“. Die Details zu der diesjährigen Form der Clubmeisterschaft CM2022 findet ihr auf der Referatsseite https://www.darc.de/der-club/referate/conteste/darc-clubmeisterschaft/darc-cm-2022/

 

Zum Loggen im Ostercontest könnt ihr das Template zum Weihnachtscontest („XMAS“) verwenden. Dieses Template stellt die erforderlichen Felder für die Verwendung im Ostercontest zur Verfügung und erlaubt auch den gewünschten Cabrillo-Logexport zum Einreichen der Log-Datei.

 

Nachdem wir im letzten Jahr eine Rekordbeteiligung von 552 eingereichten Logs verzeichnen konnten, sind wir sehr gespannt auf das diesjährige Ergebnis und die Beteiligung. Wir wünschen viel Erfolg und natürlich Frohe Ostern !

Ostercontest = Sprint-Contest

Ostercontest = Sprint-Contest

Der als Kurzcontest ausgeschriebene DARC-Weihnachtscontest hat inzwischen eine große Fangemeinde und ist immer ein Höhepunkt zum Jahresausklang. Da er der einzige Sprint-Contest im Jahresverlauf war, möchte das Contest-Referat dieser Fangemeinde mit dem DARC Ostercontest eine weitere Chance auf einen Sprint-Contest bieten.

Für die Fans wird der Ostercontest genau wie der Weihnachtscontest ein echter Sprint, bei dem sich jede Atempause negativ auf das Ergebnis auswirkt. Eigentlich steckt hinter dem Begriff „Sprint“ aber die Regel, dass die angerufene Station dem Anrufer nach dem QSO die Frequenz zu überlassen hat. Ganz anders als in normalen Contesten besetzten also nicht die „Dicken“ die Frequenzen für lange Zeit. Nein, das ständige Wechselspiel von Rufern und Anrufern ermöglicht jedem Teilnehmer einen kurzen CQ-Ruf und stellt Kompetenzen wie schnelles Hören und Reagieren in den Vordergrund. Nur wer das Rufzeichen des CQ-Rufers auch schnell gesprochen oder in schnellem CW beim ersten Mal richtig aufnimmt kann punkten. Dabei ist aber auch exaktes Arbeiten gefordert, denn z.B. im Weihnachtscontest hat sich schon oft die Reihenfolge in der Spitze nach der Logkontrolle deutlich verändert.

Dabei sein ist wichtig. Spannend sind beim Weihnachtscontest oft die Ausbreitungsbedingungen. Gerade die tote Zone auf 40 m sorgt immer wieder für Überraschungen. In manchen Jahren ist die Mitte Deutschlands im klaren Vorteil. Manchmal kann nur Schleswig-Holstein mit Bayern funken. Hier muss man im richtigen Augenblick auf das richtige Band wechseln, denn die Multiplikatoren (DOKs, Präfixe) zählen auf 80 m und 40 m extra. Wie sich die Bedingungen im Ostercontest darstellen, muss sich zeigen, denn er findet im Gegensatz zum Weihnachtscontest nicht am Vormittag, sondern am späten Nachmittag des Ostermontags statt.

Liebe Sprint-Fangemeinde,
bitte unterstützt uns, damit der Ostercontest zu so einem Klassiker wie der Weihnachtscontest wird! Euer Lohn wird zudem eine schöne Urkunde sein.

Bitte Beachten: neue und komfortablere Möglichkeit der Logeinreichung und eine auf 7 Tage (!!!) verkürzte Frist der Logabgabe !

Ab Contestbeginn steht der Webupload für alle Teilnehmer unter folgendem Link zur Verfügung:

>>>>>  https://www.dxhf2.darc.de/~easterlog/upload.cgi?form=referat&amp;lang=de  <<<<<

Bitte reichen Sie Ihr Log spätestens am 25.04.2022 und ausschließlich im Format Cabrillo ein.

Der Logeingang wird mit einer E-Mail mit Hinweisen zur Qualität des Logs bzw. Hinweisen auf Fehler bestätigt. Eingereichte Logs werden Bestandteil des DCL. Mit der Einreichung des Logs erkennt der Teilnehmer die Contestausschreibung an und bestätigt die Contestregeln eingehalten zu haben.

Eine abschließender Hinweis: Bitte nehmt im Ostercontest beim schnellen QSY Rücksicht auf den parallel laufenden OK1WC-Memorial-Contest „MWC“. In der Zeit zwischen 16:30 und 17:29 UTC überlappen sich beide Conteste im CW Bereich der Bänder.

Quelle: darc.de

Frohe Weihnachten

 

Die IGBF e.V. wünscht allen Freunde des Amateurfunks, in Nah und Fern, eine frohe Weihnachtszeit.
Passt auf Euch auf und bleibt gesund.
Holger – DL1COP

Der Beitrag Frohe Weihnachten erschien zuerst auf IGBF e.V..

Frohe Weihnachten

Für alle Freunde des Amateurfunks, in Nah und Fern, wünsche ich Frohe Weihnachten.
Passt auf Euch auf und bleibt gesund.

Holger – DL1COP OVV G03